©  2020 SIMONE LOBGESANG

Hochzeitsfotografin und Familienfotografin aus Viernheim, Deutschland und Weltweit.

  • Facebook Cantico Photography
  • White Pinterest Icon
  • White Instagram Icon

Emotionale Geburtsfotografie in Mannheim

"Auf den Bildern sind die Emotionen so deutlich zu spüren und ich muss sogar anfangen zu heulen, wenn ich nur daran denke. Die Bilder lassen den Moment unvergessen werden, er ist immer wieder so greifbar. Vielen, vielen Dank für deine tolle Arbeit. Das ist so kostbar. Das fasziniert mich so sehr und ich bin so dankbar dafür." -Jana über die Geburtsfotos ihres Sohnes Carlos.


Der 07. Juni 2018. Nach einem Babybauchshooting kam ich nach Hause und schaute auf mein Telefon. "Simone, es geht los. Wir sind schon im Kreißsaal." Ich glaube ich war nervöser als bei der Geburt meiner eigenen Kinder. Ich machte mich also tatsächlich auf den Weg nach Mannheim um eine Geburt zu fotografieren. Aber spulen wir ein paar Wochen vor. Wie kam es dazu? Jana schrieb mir über Instagram dass sie ihr zweites Kind erwartet und gerne wissen würde ob ich mir vorstellen könnte eine Geburt zu fotografieren. Seit ich selbst Mama bin kann ich diesen Wunsch mehr als nachvollziehen. Ich habe selbst Bilder der Geburten meiner Kinder und sie sind so kostbar für mich dass ich jedes Mal vor Glück weine wenn ich sie anschaue. Als Mutter erlebt man die Geburt wie durch eine Art Tunnel. Man ist anwesend, bekommt alles mit und ist doch in einer anderen Welt. Man ist mit sich selbst beschäftigt, mit den Wehen und nicht selten hat man die Augen ständig geschlossen und sieht gar nichts von all dem was da passiert. Am Ende ist man froh wenn es vorbei ist und man sein Baby endlich im Arm halten kann. Wenn sich die Anstrengung, die Schmerzen und der Kampf gelohnt haben. Der Beginn eines neuen Lebens ist das wohl schönste Ereignis überhaupt und mehr als Wert in Bilder festgehalten zu werden. Jana und ich trafen uns also um zu besprechen wie das ganze ablaufen sollte, was sie sich vorstellt und wünscht, was ich ihr versprechen kann und was ich nicht versprechen kann. Also Hochzeitsfotografin, Mama und selbst im 4. Monat schwanger, konnte ich ihr nicht versprechen dass ich es wirklich rechtzeitig zur Geburt schaffe. Wir wussten ja nicht wann es los geht, wie schnell der Kleine raus will und wo ich zu diesem Zeitpunkt bin. Als Jana aber sage, dass sie sich die Geburtsfotografie nur mit mir vorstellen könnte war für mich klar dass ich es auf jeden Fall zu dieser Geburt schaffen muss. Ich wollte das möglich machen und dieses Wunder für Jana, Sebastian und erst recht für ihr Baby in Bildern festhalten. Also düste ich nach Janas Nachricht sofort los. Meine Kamera, Speicherkarten und Akku waren schon seit ein paar Tagen bereit für die Geburt denn Jana und ich standen die ganze Zeit in engem Kontakt. Auf dem Weg zum Krankenhaus schossen mir tausend Gedanken durch den Kopf. Ich wusste nicht genau was auf mich zukommen würde, wie ich mich im Kreißsaal verhalten soll, wo ich stehen kann ohne das Klinikpersonal zu stören, ohne die Eltern zu stören und trotzdem Bilder zu machen die sich Jana & Sebastian so sehr wünschen. Ich schaffte es rechtzeitig in den Kreißsaal. Ich durfte dabei sein. Ich war dabei als Jana kämpfte wie eine Löwin, konnte ihren Schmerz sehen, hören, ja sogar fühlen, denn ich wusste wie es ihr geht. Ich konnte sehen wie Sebastian mit ihr litt, wie er sie unterstützte, hielt, streichelte und für sie da war. Und dann sah ich wie Jana&Sebastian ihren Sohn zum ersten Mal im Arm hielten, wie all die Last von ihren Schultern fiel und man ihnen ihr Glück, die Erschöpfung, Erleichterung und Freude ansah. Diese Magie. Diese unendliche Liebe. Dieses Gefühl welches man wohl nur selten im Leben hat. Dieser Abend wird für mich immer als unbeschreiblich in Erinnerung bleiben. Auch für mich war es eine Erfahrung die kaum in Worte zu fassen ist. Ich durfte diesen Zauber des neuen Lebens spüren, ihn in Bildern festhalten. Und heute, ein Jahr später. Am ersten Geburtstag des kleinen Carlos, da schaue ich die Bilder an und finde sie noch schöner als damals. Mir laufen die Tränen herunter als wäre es die Geburt meiner Kinder. Weil ich genau weiß wie es sich anfühlt, ich kenne diese Augenblicke. Und weil ich weiß wie schön es ist in diesen Moment immer wieder eintauchen zu können. Mit Hilfe der Bilder. Danke Jana & Sebastian für euer unfassbares Vertrauen, danke dass ich das mit euch erleben durfte, danke dass ich sogar einige Bilder zeigen darf. Und natürlich: Happy Birthday kleiner, großer Carlos. Es war mir eine Ehre deinen ersten Atemzug und deinen ersten Blick in Bildern festzuhalten.





373 Ansichten